Biologisches Forschungszentrum Piran, Slowenien

Prof. Markus Allmann, Institut für Raumkonzeptionen und Grundlagen des Entwerfens, Universität Stuttgart

Das Entwurfsgebiet im Naturpark der Salinen von Sečovlje ist offensichtlich von einem wechselhaften Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur bestimmt. Eine, durch die traditionelle Salzgewinnung angelegte planare Ebene wird zu den Seiten hin von Topographie gefasst und verschwimmt im Westen mit dem Meer. Das klare Raster der Salinenbecken gibt einen architektonischen Grundrahmen vor, macht durch seinen Verfall aber gleichzeitig auf eine starke natürliche Rückeroberung aufmerksam. Die bestehenden Salzfelder, Kanäle und Erdwälle bilden somit ein bedeutendes Biotop, welches weitestgehend unangetastet bleiben soll.

Neben den Ruinen der Salinenarbeiterhäuser fügt sich der Entwurfsvorschlag als weiterer Solitärbau punktförmig in das Gesamtraster des Naturparks ein. Der Baukörper orientiert sich direkt am bestehenden Raster der Salinenbecken und stellt damit eine Verbindung zu den für den Salinenkrebs wichtigen Salzfeldern her. Die einfache und schlichte Grundform des Gebäudes ordnet sich der Umgebung zu und bildet ein homogenes Strukturbild. Gleichzeitig hebt sich der Körper hervor, indem er sich von der Wasseroberfläche leicht schwebend absetzt und mit möglichst geringer Fläche nur auf dem, der Erschließung dienenden Erdwall quer auflagert.

In den schmalen Grundkörper schneiden sich drei Höfe ein, welche der Belichtung dienen und auch in Längsrichtung einen Außenbezug herstellen. Das Gebäude gliedert sich dadurch ablesbar in seine drei unterschiedlichen Funktionsbereiche. Diese differenzieren sich wiederum durch eingeschobene Wandscheiben in einfache, versetzte Raumkörper. Durch die heterogene Ausrichtung und Öffnung der Räume fokussieren einzelne Bereiche (Infozentrum, Seminar) den Innenraum, während sich andere Bereiche, wie Forschung und Wohnbereich direkt zum grünen Außenraum hin öffnen. Dieser sukzessive Wechsel erzeugt einen Wahrnehmungsunterschied zwischen öffentlichem und privatem Raum.